das Gleichgewicht der Farben

Anl├Ąsslich eines Treffens unter Wohnbegeisterten haben wir in unserem Gesch├Ąft ├╝ber Farben und ihre Wirkung in den eigenen vier W├Ąnden diskutiert.

Wie beispielsweise ein neues Sofakissen die Wirkung der Bilder an der Wand dahinter beeinflussen kann. Oder wie in diesem Beispiel mit einem Wandanstrich in elegantem T├╝rkisgrau der maisgelbe Fauteuil und das Sofakissen an Bedeutung gewinnen.

Oder wie ein Teppich, der die Farbe des Parketts aufnimmt einen Raum grossz├╝giger erscheinen l├Ąsst.

Oder wie eine schwarze Wand dem Bodenseeschrank einen interessanten Passepartout und damit eine neue Bedeutung verschafft.

Jedes Zuhause verf├╝gt ├╝ber eine bestimmte Farbpalette: M├Âbel, Wandfarbe, B├Âden, Accessoires und Bilder machen diese aus. Wenn nun beispielsweise ein neues Bild dazukommt wird dessen Farbe in eine Beziehung zur bestehenden Einrichtung treten. Integration oder Revolution? Beruhigen oder erfrischen? Jede neue Erwerbung muss sich ihren Platz erk├Ąmpfen – schliesslich soll es zu einer Langzeitbeziehung werden. Farben k├Ânnen zur├╝ckhaltend, laut, z├Ąrtlich oder dominant sein. In jedem Fall machen sie eine vertraute Umgebung neu erlebbar.